1. Fraktionssitzung der neuen CDU Gemeinderäte in Birkenfeld

Nach nun etwas mehr als 4 Wochen nach den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg trifft
sich die CDU Fraktion aus Birkenfeld zur ersten Fraktionssitzung im kleinen Ratssaal im
Birkenfelder Rathaus. Neben organisatorischen Themen wie die Zuteilung der Ausschüsse
wurden auch einige Zukunftsthemen besprochen.
„Es ist notwendig gerade bei den aktuell wichtigen Themen wie die Wasserversorgung und
das Großprojekt Bibliothek einen reibungslosen Übergang im Rat zu gewährleisten.“ so der
neu gewählte Fraktionsvorsitzende Martin Gnadler.
Die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU Birkenfeld, Gräfenhausen und Obernhausen
traten im Wahlkampf mit dem Slogan „Wir gestalten Zukunft“ an und gaben dadurch ein
Versprechen, aber auch ein Aufruf an die Bevölkerung, ab.
„Unsere Wählerinnen und Wähler haben uns am 26. Mai ihr Vertrauen geschenkt, nun gilt es
diesen Vertrauensvorschuss ernst zu nehmen und weiterhin gute Kommunalpolitik für
Birkenfeld zu liefern.“ erläutert der erste stellvertretende Bürgermeister Hartmut Ochner.
Die Christdemokraten möchten die Arbeit im Gemeinderat transparenter gestalten und die
Bevölkerung, egal ob jung oder alt, ermutigen sich in der eigenen Gemeinde einzubringen.
Im Rahmen verschiedener Projekte begrüßt die Gruppierung besonders Bürgerinnen und
Bürger im Rahmen einer Bürgerwerkstatt in Prozesse der Gemeinde miteinzubeziehen.
Ins Birkenfelder Rathaus hält ein neuer Gemeinderat Einzug. Am 16. Juli 2019 konstituiert
sich der frisch gewählte Rat. Unter den CDU Gemeinderäten gibt es zwei neue Personen,
die sich auf das verantwortungsvolle Amt freuen und nun neue Impulse setzen möchten.
„Besonders die Vereinsarbeit und die Schulen der Gemeinde gilt es zu fördern und stärken.“
beschreibt neugewähltes Ratsmitglied Leandro Cerqueira Karst (19), der dieses Jahr das
Abitur abgeschlossen hat und seine Expertise aus dem Landesschülerbeirat und
Kulturministerium einbringen möchte.
Auch Thomas Höll (49) freier Architekt aus Birkenfeld hat klare Ziele für seine erste Amtszeit:
„Die Innenentwicklung bietet viel Potential für die Gemeinde, um insbesondere die Bereiche
Wohnraum, Dienstleistung und Einzelhandel nachhaltig zu gestalten.“

« Danke für Ihr Vertrauen